417 

Armreliquiar mit einem Stück der Elle, laut beigefügter Cedula von der Heiligen Ottilie stammend, ,Nachbildung eines zum Schwur erhobenen Unterarms mit verglaster und mit zwei Siegeln verschlossener Aussparung, welche die Reliquie enthält, wohl Ende 17./Anfang 18. Jh., Sockel und Gewandteile blattvergoldet, die Reliquie stammt wohl von der Heiligen Ottilie von Köln, die als eine der Begleiterinnen der Heiligen Ursula im Jahr 451 in Köln den Märtyrertod fand, die Überreste der Heiligen wurden 1292 zwischen Köln, Aachen, Schwarzenbroich, Brauweiler und Huy in Belgien aufgeteilt, 1797 wurde das Kloster zu Huy während der Französischen Revolution zerstört, seit dem gilt ein großer Teil der Reliquien als verschollen, die Abteien in Diest (Belgien), Onamia (Minnesota, USA) sowie die Klosterkirche zu Wuppertal-Beyenburg besitzen noch heute Reliquien der Heiligen, H: 54 cm (L. der Reliquie: ca. 8,5 cm), _x000D_ Limit 765,-

Informations de vente

saarbrucken-scheidt, Allemagne