Description

Luca Carlevaris,1663/65 Udine – 1729/31 Venedig

VENEDIG, BLICK AUF DEN MOLO UND DIE PIAZZETTA SOWIE AUF DIE GEGENÜBERLIEGENDE DOGANA MIT DER PRACHTVOLLEN BASILIKA SANTA MARIA DELLA SALUTE Öl auf Leinwand. Doubliert. 66,5 x 102 cm. In vergoldetem Prunkrahmen.Beigegeben eine Expertise von Bozena Anna Kowalczyk vom 18. Juni 2018, in Kopie. Das Gemälde zeigt die Punta della Dogana und die Kirche Santa Maria della Salute von der Piazzetta aus gesehen. Der gewählte Aussichtspunkt befindet sich in der Nähe der Säule von San Marco. Der Künstler rückt den Komplex der Punta della Dogana mit der Basilika gekonnt in den Vordergrund und hebt den Schiffsverkehr am Anfang des Canal Grande und auf dem Giudecca Canal hervor, der von den Kirchen des Redentore und San Giacomo begrenzt wird. Die Darstellung unter hohem blauem Himmel mit großen Wolkenformationen, durch die Sonne auf den Platz fällt und große Schatten wirft; durch die diffuse Leuchtkraft wird die Strenge der dargestellten Architekturen abgeschwächt, was die Arbeit in die letzte Phase der Tätigkeit des Künstlers, in die Mitte des dritten Jahrzehnts des 18. Jahrhunderts einordnet. Zu nennen sind zudem die zahlreichen Figuren, die die Piazza beleben und die sich an den am Ufer ankernden Booten und Schiffen befinden und meist im Gespräch sind. Carlevaris malte neben Landschaften, Seestücken und Capriccios vor allem Veduten von Venedig. Typisch für ihn sind eine eher dunstige Atmosphäre und dramatische Wolkenbildungen und Lichtwirkungen, für das das vorliegende Gemälde ein gutes Beispiel ist. Seine Bilder sind meistens von einer Vielzahl von Figuren bevölkert. Rest. Retuschen. Carlevaris war ein talienischer Maler und Radierer. Er gilt als Pioneer der Vedutenmalerei in Venedig und beeinflusste spätere Maler wie Canaletto (1697-1768), Bernardo Bellotto (1721-1780), Michele Giovanni Marieschi (1696/1710-1743) und Francesco Guardi (1712-1793). Der früh verwaiste Luca wuchs bei seiner älteren Schwester Casandra auf, mit der er 1679 nach Venedig ging. 1699 heiratete er Giovanna, eine Tochter des Goldschmieds Bastian Sochietti. Mit ihr hatte er vier Kinder, darunter Marianna, die später eine Schülerin von Rosalba Carriera (1675-1757) wurde. Der Meister hatte laut dem frühen Biografen Pellegrino Antonio Orlandi (1704) keinen besonderen Lehrer, sondern erwarb seine Kenntnisse bei verschiedenen Meistern, unter denen möglicherweise Johann Heintz (um 1580-1635) eine Rolle gespielt haben könnte, der sich um 1678 in Venedig aufhielt. Ein Aufenthalt in Rom könnte erklären, dass Carlevaris Werke etwa auch von van Laer (1592/1599) und Cerquozzi (1602-1660) beeinflusst worden sein könnten. Ferner wird auch ein Einfluss des Holländers Gaspar van Wittel (1653-1736) angenommen. Seine früh erkannte Bedeutung hat auch zu der Ansicht geführt, er könnte ein Lehrer von Giovanni Antonio Canal (1697-1768) gewesen sein. (†) Provenienz: Lanhydrock Haus, Cornwall, Privatsammlung (bis 1969). Versteigerung Phillips, London, 19. Dezember 1996, Lot 57. Privatsammlung, Vereinigtes Königreich. Literatur: Dario Succi, Luca Carlevarijs, Gorizia 2015, S. 193, Nr. 56 Farbabb. Maestro Van Wittel, Dutch Master of the Italian Cityscape, Ausstellungskatalog, Amersfoort 2019, S. 165, Nr. 108. (1281674) (18)Luca Carlevaris,1663/65 Udine – 1729/31 VeniceVENICE, WITH VIEW OF THE MOLO AND THE PIAZZETTA AND THE DOGANA OPPOSITE WITH THE MAGNIFICENT BASILICA SANTA MARIA DELLA SALUTE Oil on canvas. Relined.66.5 x 102 cm.In magnificant gilt frame.Accompanied by a copy of an expert’s report by Bozena Anna Kowalczyk dated 18 June 2018. Carlevaris was an Italian painter and etcher. He is considered a pioneer of veduta painting in Venice and influenced later painters such as Canaletto, Bellotto, Marieschi and Francesco Guardi. His importance, recognized early on, has also led to the view that he may have been a teacher of Giovanni Antonio Canal (1697-1768). (†)Provenance:Lanhydrock House, Cornwall, private collection (until 1969). Auctioned at Phillips, London, 19 December 1996, lot 57.Private collection, United Kingdom. Literature: D. Succi, Luca Carlevarijs, Gorizia 2015, p. 193, no. 56 with colour ill. Maestro Van Wittel, Dutch Master of the Italian Cityscape, exhibition catalogue, Amersfoort, 2019, p. 165, no. 108.

294 
Aller au lot
<
>

Luca Carlevaris,1663/65 Udine – 1729/31 Venedig

Estimation 140 000 - 160 000 EUR
Laisser un ordre
Informations de vente

En vente le jeudi 23 sept. - 11:00 (CEST)
munich, Allemagne
Voir le catalogue Consulter les CGV Infos vente

Vous aimerez peut-être